Trainingszeiten

Während unserer Trainingszeiten ist das Vereinsheim stets geöffnet und versorgt unsere Gäste mit Getränken.


Montag

Mittwoch

Samstag

Sonntag

Welpengruppe



14:00 - 14:45 Uhr


Junghundegruppe



14:00 - 14.45 Uhr


Begleithundegruppe


18:00 - 19:00 Uhr

15:00 - 15:45 Uhr


Freizeithundegruppe


18:00 - 19:00 Uhr



Spielgruppe




11:00 - 12:00 Uhr

IPO


ab 19:00 Uhr (Open End)

ab 15:00 Uhr (Open End)

nach Absprache

Agility

Fortgeschrittene: 17:00 - 18:00 Uhr

Anfänger: 18:00 - 19:00 Uhr





DA NICHT JEDE STUNDE AUF DEM VEREINSGELÄNDE STATTFINDET BITTEN WIR INTERESSIERTE UM VORANMELDUNG

UNTER info@vdh-goeppingen.de!


Welpengruppe

Die Grundlage für eine gut funktionierende Hund-Mensch-Verbindung legt der Besuch einer Welpengruppe. Damit diese entstehen kann, muss der Hundeführer zunächst die Basis der Hundeerziehung, das Wesen und Lernverhalten seines Hundes kennenlernen.

Der Hundeführer erlernt die ersten Grundsteine der Hundeerziehung. Dazu gehört, dem Welpen zu signalisieren, welche Verhaltensweisen lohnenswert und welche unerwünscht sind. Werkzeuge dafür sind Grundsignale, die gemeinsam regelmäßig geübt werden. Des Weiteren wird der Hund mit unbekannten, unerwarteten Situationen und alltagstypischen Umweltreizen konfrontiert. Neben der persönlichen Erziehung steht das Sozialverhalten zu Artgenossen ebenfalls auf dem Programm. Daher wird stets in Anwesenheit der anderen Hunde geübt und mit gemeinsamem Spiel ab und an belohnt. Alle erzieherischen Maßnahmen werden spielerisch umgesetzt, so dass Hund und Hundeführer in einem freudigen Miteinander die Entwicklungsschritte vollziehen können.

Ziele

Trainer

Teilnehmer

Voraussetzungen

Ausrüstung

Mitgliedschaft

  • Grundlagen des Wesens und Lernverhaltens des Hundes,
  • Erlernung der Grundkommandos Sitz, Platz und Fuß
  • Aufbau einer nachhaltigen Bindung
  • Sozialisierung mit Artgenossen und Umwelt
  • Aufbau des Spiel- und Futtertriebs

Steffi G.

Welpen zwischen

10 Wochen und

ca. 5 Monaten

Gültige Haftpflichtversicherung
Gültige Impfungen (Staupe, Parvovirose, Hepatitis, Leptospirose & Tollwut)
Zu jedem Training sollte der Hund spätestens um 09:00 Uhr morgens das letzte Mal gefressen haben

Viele kleine Leckerlies
Spielzeug
Halsband und Leine

Eine Vereinsmitgliedschaft ist für die Teilnahme am Welpenkurs nicht notwendig.


Junghundegruppe

Die Junghundegruppe schließt unmittelbar an den Welpenkurs an, d.h. es erfolgt eine Anknüpfung an die dort erlernten Fähigkeiten. Wer zuvor nicht an der Welpengruppe teilgenommen hat, kann natürlich dennoch direkt in diese Gruppe einsteigen. Es ist nie zu spät!

Die Schützlinge verhalten sich in der pubertären Phase ganz unterschiedlich. Während die einen keine Verhaltensänderungen zeigen, leben die anderen Ihre Pubertät in allen Zügen voll aus und testen die Grenzen und die Konsequenz des Hundeführers voll aus. Durch konsequente und positive Erziehung soll durch diese Phase gesteuert werden. In der Junghundegruppe werden die Grundkommandos gefestigt und ausgebaut. Die Alltagstauglichkeit wird durch die stetige Konfrontation mit anderen Hunden, Menschen und Alltagssituation gefördert. So werden die Hunde mit Umweltreizen wie Aufzugfahren, Autohupen, Zuggeräusche usw. konfrontiert. Dazu wird das Vereinsgelände in bestimmten Übungseinheiten verlassen und ein Spaziergang in den Wald oder die Innenstadt unternommen. Hierbei wird die Verkehrssicherheit, sowie die Sozialverträglichkeit, des Hundes trainiert. Die Gruppe dient zudem als Vorbereitung auf die Begleithundegruppe.

Ziele

Trainer

Teilnehmer

Voraussetzungen

Ausrüstung

Mitgliedschaft

  • Grundkommandos Sitz, Platz und Fuß,
  • Alltagstauglichkeit,
  • Verkehrssicherheit,
  • Sozialverträglichkeit,
  • Laufen an der lockeren Leine,
  • Vorbereitung auf die Begleithundegruppe

Leonie

Hunde zwischen dem 5. und 18. Lebensmonat

Gültige Haftpflichtversicherung,
gültige Impfungen (Staupe, Parvovirose, Hepatitis, Leptospirose & Tollwut),
zu jedem Training sollte der Hund spätestens um 09:00 Uhr morgens das letzte Mal gefressen haben

Viele kleine Leckerlies
Spielzeug
Halsband und Leine

Eine Vereinsmitgliedschaft ist für die Teilnahme am Kurs nicht notwendig.


Begleithundegruppe

Für alle, die die Begleithundeprüfung anstreben oder ihren Hund nach der Junghundegruppe weiter fördern und erziehen möchten.

Die Inhalte der Begleithundegruppe sind ganz auf die Prüfung ausgerichtet. Dazu gehören für die Unterordnung: das Schema erlernen, sauberes Fuß-Laufen, Abrufen aus dem Platz in den Vorsitz, Entfernen vom sitzenden Hund, Winkel während des Fuß-Laufens einbauen, die Kehrtwende, Fuß-Laufen durch die Gruppe, sowie das Abliegen, während ein anderer Hund das Schema abläuft.

Hinzu kommt der Verkehrsteil, in dem der Hund möglichst an lockerer Leine problemlos (an plötzlich auftauchenden) Fußgängern, Joggern, Radfahrern und anderen Hunden vorbei geführt wird. Auch ein Entfernen des Hundeführers aus dem Sichtbereich des Hundes darf diesen nicht zu aggressivem oder unkontrolliertem Verhalten verleiten.

Ziele:

Trainer:

Teilnehmer:

Voraussetzungen:

Ausrüstung:

Mitgliedschaft:

  • Unterordnung
  • (Fuß-Laufen)
  • Schema-Erlernung der BH
  • Verkehrsteil
  • Sozialverträglichkeit
  • Laufen an der lockeren Leine
  • Unbefangenheit des Hundes

Tim & Erwin


Hunde ab 15 Monaten

Gültige Haftpflichtversicherung
Gültige Impfungen (Staupe, Parvovirose, Hepatitis, Leptospirose & Tollwut)
Zu jedem Training sollte derHund spätestens um 09:00 Uhr morgens das letzte Mal gefressen haben

Viele kleine Leckerlies
Spielzeug
Halsband und Leine

Nach der Teilnahme an 10 Trainingseinheiten ist der Eintritt in den Verein für die Fortführung des Kurses notwendig.


IPO

IPO (Internationale Prüfungsordnung) ist seit 1. Januar 2012 die gängige Bezeichnung für die Ausbildung von Gebrauchshunden - ehemals Schutzhundeprüfung (SchH) und Vielseitigkeitsprüfung für Gebrauchshunde (VPG) - nach der internationalen Prüfungsordnung der FCI (Federation Cynolgique Internationale). Die IPO-Ausbilung ist die älteste Hundesportart (der erste Wettkampf ist datiert auf 1906) und wird in drei Sparten gegliedert: Fährten, Unterordnung und Schutzdienst.

Die drei Sparten fordern und fördern die Vielseitigkeit und Intelligenz des Hundes in gleichem Maße. Die Hunde benötigen ein festes, ausgeglichenes Wesen und die nötige körperliche Beschaffenheit. Aber auch an den Hundeführer werden hohe Anforderungen gestellt. Neben Selbstdisziplin, Geduld und Einfühlungsvermögen sind kynologischer Sachverstand, Wissen über das Lernverhalten des Hundes und Verantwortung grundlegende Bedingungen.

Ziele:

Trainer:

Teilnehmer:

Voraussetzungen:

Ausrüstung:

Mitgliedschaft:

Die ständige Aus- & Weiterbildung nach den aktuellen IPO-Richtlinien

Daniel

Es sind grundsätzlich alle Hunderassen herzlich willkommen, Allerdings ist nicht jeder Hund für IPO geeignet. Nach dem Schnuppertraining wird der Trainer über die Eignung des Hundes Auskunft geben.

Gültige Haftpflichtversicherung
Gültige Impfungen (Staupe, Parvovirose, Hepatitis, Leptospirose & Tollwut)
Zu jedem Training sollte der Hund spätestens um 09:00 Uhr morgens das letzte Mal gefressen haben

1 Meter-Leine ohne Schlaufe
2 oder 3 Meter-Leine ohne Schlaufe
Spielzeug
Kurzführer
Hundegeschirr

Nach der Teilnahme an 10 Trainingseinheiten ist der Eintritt in den Verein für die Fortführung des Kurses notwendig.

 


Agility

Agility ist eine Hundesportart, bei der der Hund eine Hindernisstrecke aus verschiedenen Geräten in einer vorgegebenen Reihenfolge bewältigen soll. der Hundeführer weist ihn dabei mit Körper- und Sprachsignalen an. Agility ist grundsätzlich für Hunde jeder Rasse und Größe und auch für jeden Hundeführer geeignet. 

Neben der Ausbildung von Wendigkeit und Geschick des Hundes, fördert Agility die Bindung zwischen Hund und Hundeführer sowie die Fitness. Denn Agility macht riesig Spaß, ist aber auch anstrengend. Vor allem zu Beginn muss der Hundeführer an der Seite seines Hundes den Parcours erlaufen. In Kombination mit den Signalen, die derweil dem Hund gegeben werden sollen, dem richtigen Ablauf der Strecke und den korrekten Techniken, sind das eine Menge Anforderungen, die gestellt werden. Aber keine Sorge! Wer dran bleibt und regelmäßig trainiert, der wird sehr schnell Erfolge verzeichnen und einen glücklichen und motivierten Hund an seiner Seite haben. 

Ziele:

Trainer:

Teilnehmer:

Voraussetzungen:

Ausrüstung:

Mitgliedschaft:

  • Aufbau einer vertrauensbasierten Bindung zwischen Hund und Hundeführer/in
  • Erhöhung der Wendigkeit, Fitness, Führigkeit und Sozialverträglichkeit des Hundes
  • Steigerung des Grundgehorsams
  • Ausbildung von Turnierläufern
  • Vermittlung von Führtechniken und Laufwegen

Steffi S. & Manu

Grundsätzlich können alle Hunderassen daran teilnehmen

Gültige Haftpflichtversicherung
Gültige Impfungen (Staupe, Parvovirose, Hepatitis, Leptospirose & Tollwut)
Zu jedem Training sollte der Hund spätestens um 09:00 Uhr morgens das letzte Mal gefressen haben

Viele  Leckerlies,
Spielzeug
Halsband und Leine,

(Falt-)Box für unruhige Hunde

Nach der Teilnahme an 10 Trainingseinheiten ist der Eintritt in den Verein für die Fortführung des Kurses notwendig.


Freizeithunde

In der Freizeithundegruppe treffen sich die Teilnehmer um unabhängig von einer Prüfungsgruppe den sozialen Umgang mit Artgenossen und das Verhalten beim Spazieren gehen regelmäßig zu trainieren. 

Ziele:

Trainer:

Teilnehmer:

Voraussetzungen:

Ausrüstung:

Mitgliedschaft:

Sozialisierung und regelmäßiges Training der Hunde

Volker

Grundsätzlich können alle Hunderassen daran teilnehmen

Gültige Haftpflichtversicherung
Gültige Impfungen (Staupe, Parvovirose, Hepatitis, Leptospirose & Tollwut)
Zu jedem Training sollte der Hund spätestens um 09:00 Uhr morgens das letzte Mal gefressen haben


Nach der Teilnahme an 10 Trainingseinheiten ist der Eintritt in den Verein für die Fortführung des Kurses notwendig.


Spielgruppe

Hierbei geht es um das reine Vergnügen und das toben mit den Artgenossen. 

Ziele:

Trainer:

Teilnehmer:

Voraussetzungen:

Ausrüstung:

Mitgliedschaft:

Sozialisierung und Spaß 

Tanja

Kleine Hunderassen 

Gültige Haftpflichtversicherung
Gültige Impfungen (Staupe, Parvovirose, Hepatitis, Leptospirose & Tollwut)
Zu jedem Training sollte der Hund spätestens um 09:00 Uhr morgens das letzte Mal gefressen haben


eine Mitgliedschaft ist nicht notwendig.



Weitere Fragen? Dann komm einfach zum jeweiligen Training  vorbei oder schreibe eine E-Mail an: info@vdh-goeppingen.de